Burgenprojekt

Klasse 4a: Kunstprojekt – Bauen mittelalterlicher Burgen

 

Die Kinder der Klasse 4a setzten sich intensiv mit dem Thema „Mittelalter und Ritter“  auseinander und lernten in Stationen fächerübergreifend in Deutsch und im Sachunterricht. Dabei lernten sie unter anderem die verschiedenen Arten von Burgen und den Aufbau einer Burganlage kennen. Sie erhielten einen Einblick in das Leben der Ritter, der Pagen, der Knappen, der Frauen, der Bauern und der Kinder zur Zeit des Mittelalters.

 

Im Kunstunterricht bauten die Kinder in Kleingruppen aus Kartons, Verpackungen, Zeitungen, Zahnstochern, Holzstäben, Steine, Stroh und Heu detailreiche Burgen mit Mauern, Wehrgängen, Türmen und vielem mehr. Anschließend gestalteten sie ihre Burgen mit Abtönfarben, die jeweils noch gemischt werden mussten. Mit dem Aufstellen der Tiere und Ritterfiguren wirken die tollen Burgen richtig lebendig.

Jeden Morgen in der offenen Anfangszeit sind die Burgen der Anziehungspunkt und laden zum Spielen damit ein.

Schuljahr 2012/2013


Die 4b auf den Spuren der Ritter

Über mehrere Wochen hinweg beschäftigte sich die 4b (Schuljahr 2010/11) mit dem Thema „Ritter und Burgen“.

Zu Beginn sammelten die Kinder alle Bücher zum Thema, die sie in unserer Schulbücherei und zu Hause finden konnten, so dass über die Wochen hinweg ein großer Büchertisch in freier Beschäftigung zum Schmökern und Erarbeiten eigener Themen einlud.

Während des Sachunterrichts vermittelten ein Stationslauf und mehrere Gruppenarbeiten viel Wissenswertes über das Leben auf einer Burg. Den anschließenden Sachunterrichtstest erstellten die inzwischen zu Experten herangereiften Kinder schließlich selbst, indem sie festlegten, welche Fragen sie zum Thema wichtig fanden.

Besonders viel Freude und guten Hunger hatten alle beim Backen „Armer Ritter“. Dabei waren sich alle einig; die Ritter mochten einfach gegessen haben, aber ziemlich lecker. Probiert es selbst mal aus:

Unser Rezept:

 

  • ½ l Milch und 3 Eier miteinander verquirlen,
  • Weißbrotscheiben darin tunken und dann
  • in  einer mit Öl oder Butter angefetteten Pfanne goldgelb backen.
  • Schließlich warm mit Zucker, Zimt, Vanillesoße oder Honig servieren.

In Deutsch musste natürlich kräftig geschrieben werden und so schlüpften die Kinder nicht nur in die Rolle mancher Person aus der damaligen Zeit, sondern auch in die eines Burgführers und lernten nebenbei wie man Sachtexte schreibt. 

Mit viel Ausdauer und Kreativität baute im Kunstunterricht jeder eine Burg mit Palas, Zugbrücke, Wassergraben, Wehrgang, Zinnen, Bergfried, Brunnen und vielem mehr. Gute Ideen entwickelten sich wie Lauffeuer von einem Kind zum anderen und so lernten alle voneinander und miteinander. Problemlösungen wurden eigenständig gefunden, passende Materialien ausgesucht und miteinander geteilt und hinterher waren viele Kinder erstaunt, welche schöne Burg aus ihrem Pappkarton erwuchs. Höhepunkt war im Rahmen des offenen Anfang die Burgenausstellung, bei der sie ihre Burgen aufgeregt und stolz präsentierten.  

Der Sturm der Burg Nideggen rundete schließlich unser Thema vortrefflich ab und jeder, der die Burg schon einmal von Nideggen-Brück aus erklommen hat, weiß aus schweißtreibender Erfahrung, warum die Burg hervorragend vor Feinden geschützt lag. Auf der Burg lauschten wir gespannt den Geschichten von Alveradis von Molbach und wurden mit Ritterschlag und Urkunde zu Meisterdetektiven des Mittelalters.

   

(Schuljahr 2010/2011)

 

 

 

 

 

 

 





Fotos

Burgenprojekt 2013Burgenprojekt 2013Burgenprojekt 2013Burgenprojekt 2013Burgenprojekt 2013Burgenprojekt 2013Burgenprojekt 2013Burgenprojekt 2013Burgenprojekt 2013Burgenprojekt 2013Burgenprojekt 2013Burgenprojekt 2013Burgenprojekt 2013Burgenprojekt 2013Burgenprojekt