Besuch in der Bäckerei

Die Klasse 2a hatte die seltene Gelegenheit, einem Bäcker über die Schulter zu schauen und auch selber Hand an leckere Mäuse und Igel zu legen.

Als die Klasse in der Backstube erreichte, hatte Bäcker Thomas Neulen schon alles vorbereitet. Zunächst erklärte er den Kindern einige Maschinen, die etwas größer waren, als die in der heimischen Küche.

Doch dann ging es endlich ans Werk. Jedes der Kinder durfte aus einem Teigball eine Maus formen, der später noch Ohren geschnitten wurden und eine Rosine als Auge diente.
Das Formen der Igel fiel schon leichter, aber das Schneiden der Stacheln erforderte höchste Konzentration. Zum Schluss fertigten alle noch einen Knoten an, den Bäcker Neulen ihnen vorher geduldig erklärte.

Eingepinselt mit Ei, verschwanden die Leckereien im heißen Ofen.

Die Wartezeit wurde überbrückt mit dem Befüllen der riesigen Teigmaschine. Dort bereitete Herr Neulen zusammen mit den Kindern einen Teig zu, der später in der Walzmaschine „platt gemacht“ wurde.

Als die Meisterstücke endlich fertig waren, wurden sie freudestrahlend von den Kindern vom Blech gefischt und eingepackt und kaum das man es sich versah, war die eine oder andere Maus verputzt.

Die Klasse 2a bedankt sich ganz herzlich bei der gesamten Familie Neulen für die Einladung und die liebevolle Versorgung und Betreuung an diesem Vormittag.

Vielen herzlichen Dank!





Fotos

Augen dranMhhhhh....., wie das duftet!